Schuhweite - Die Schuhlänge alleine reicht nicht.
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt.

Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Schuhweite

Der Umfang des Vorderfusses

Damit Sie einen perfekt passenden Schuh erhalten, ist die richtige Schuhgröße allein nicht ausreichend. Genauso wichtig ist die Schuhweite, die den Umfang des Vorderfußes definiert und für die optimale Passform ebenso wichtig ist.

Die Schuhweite ist nicht mit der Schuhbreite zu verwechseln.

Schuhweiten werden über das Ballenmaß berechnet. Dabei wird der Umfang des Fußes an seiner breitesten Stelle gemessen, der sogenannten Ballenlinie. Die Ballenlinie ist eine gedachte Linie, welche zwischen dem Ballen des großen und kleinen Zehs verläuft. Hinzu kommt bei der Berechnung der Schuhweite die Risthöhe des Fußes. Der sich daraus ergebende Umfang wird dann in Weitenmaßen definiert und auf den Schuh übertragen.

 

Wie erkenne ich meine Schuhweite?

Bei den Schuhweiten existiert wie auch bei den Schuhgrößen keine Allgemeingültigkeit. Die Schuhweite wird international meist durch Buchstaben (A bis I) kenntlich gemacht. Für die mittleren Schuhweiten stehen hier die Buchstaben E, F und G. Der Träger einer Schuhweite E hat dementsprechend einen eher schmalen Fuß. Die Schuhweite G bezeichnet einen durchschnittlich eher etwas breiteren Fuß. Ist man mit breiten Füßen ausgestattet, empfiehlt sich die Anprobe von Weiten Schuhen der Weite H. Diese bezeichnen wir bei uns als Modelle mit besonders bequemer Mehr- bzw. Extraweite. Einzelne Modelle für Herren auf besonders kräftigen Füßen bieten wir darüber hinaus in Weite K an.

 

Wie erkenne ich die richtige Schuhweite?

Dass die Schuhweite richtig gewählt ist, merkt man daran, dass der Fuß an seiner breitesten Stelle, im Bereich der Ballenlinie fest im Schuh sitzt, ohne dass er dabei beengt wird. Bei einer zu groß ausfallenden Schuhweite würde der Fuß nach vorne rutschen und sich die Ferse infolgedessen aus dem Schuh heben.

Dies könnte zum einen zu Blasenbildung führen und zum zweiten den Schuh beschädigen. Sollte die Schuhweite zu klein gewählt sein, werden die Schuhe schnell ausgeweitet und unter Umständen schnell beschädigt.

 

Welche Rolle spielt dabei das Material des Schuhs?

Die richtig gewählte Schuhweite sowie die passende Schuhgröße sind wichtige Voraussetzungen für eine perfekte Passform. Dadurch wird der Tragekomfort optimiert und die Haltbarkeit Ihrer hochwertigen Sioux-Schuhe verlängert. Perfektioniert werden die idealen Trageeigenschaften bei uns durch den Einsatz hochwertiger Leder. Natürliches Leder kann die Veränderungen des Fußes im Laufe des Tages (abends ist dieser häufig etwas größer als am Morgen) optimal ausgleichen und auch unter Feuchtigkeits- und Wärmeeinfluss die ideale Weite aufrechterhalten, da es sich gemeinsam mit dem Fuß ausdehnt.

Die Sioux Weitensystematik: Damen

F Schlank  
G Normalweite  
H Komfortweite XL

Die Sioux Weitensystematik: Herren

G Normalweite  
H Komfortweite XL
J Superweit XXL
K Extra-Superweit XXL

WIE BESTIMME ICH MEINE SCHUHWEITE?

Nicht nur die richtige Schuhgröße (d.h. Schuhlänge), sondern auch die korrekte Schuhweite bestimmen den Tragekomfort eines Schuhes. Wie Sie Ihre Schuhweite selbst bestimmen können, erfahren Sie hier.

SCHUHGRÖSSEN-UMRECHNUNG

Eine der größten Unsicherheiten beim Schuhkauf ist die Frage, welche Größe einem passt. Weltweit existieren verschiedene Schuhgrößensysteme: im westlichen Raum vom Pariser Stich bis zum amerikanischen Längenmaß. Mit unserer Umrechnungstabelle finden Sie garantiert die passenden Schuhe für sich.

 

TRAGEKOMFORT

Auf leisen Sohlen kommen – was für die Indianer Nordamerikas Jahrtausende lang eine Selbstverständlichkeit war, steht bei Sioux für einen besonderen Anspruch: allerhöchster Tragekomfort. Er ist der wesentliche Unterschied zwischen dem deutschen Schuhhersteller Sioux und anderen Schuhen. Erst durch Menschenhand kann das berühmte Mokassin-Gefühl auch am Fuß zum Tragen kommen. Die perfekte Passform und das besondere Tragekomfort, dafür steht Sioux.

 

SCHUH-GRÖSSE UND PASSFORM

Der Fuß nimmt während der Abrollbewegung des Gehens in verschiedenen Bereichen das Gewicht des Menschen auf und verändert sich dadurch kurzfristig. Die perfekte Passform definiert sich dadurch, dass die Zehen und der Fuß über diese gesamte Abrollbewegung hinweg im Schuh Platz haben und der Fuß in der Ferse zwar optimal Halt findet, aber gleichzeitig nirgendwo drückt. Wenn der Schuh passt, gerät die Ferse bei der perfekten Passform nicht aus der Hinterkappe des Schuhs und im Mittelfußbereich liegt der Schuh so gut an, dass der Fuß gestützt wird und ein Vorrutschen ausgeschlossen werden kann.

SCHUHGRÖSSE

Die durchschnittliche Schuhgröße des deutschen Mannes liegt statistisch bei exakt 42. Bereits vor 40 Jahren war dies der Fall. Obwohl der Mensch offensichtlich größer wird, wachsen seine Füße und damit die Schuhgröße nicht selbstverständlich mit. Unter dem Thema Schuhgröße versteht man im Allgemeinen die Längenbezeichnung für die Größe eines Schuhs oder Fußes. Zu ihr zählt jedoch ebenfalls die Schuhweite.

 

WIE BESTIMME ICH MEINE SCHUHGRÖSSE?

Das Ermitteln der Schuhgröße ist im Grunde ganz einfach. Fürs Messen benötigen Sie ein Blatt Papier, die richtige mathematische Formel, ein Maßband/Lineal, einen Taschenrechner und natürlich Ihren Fuß.

 

step