Senkfuss und Plattfuss - In einfachen Worten erklärt
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt.

Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Senkfuss und Plattfuß

Senk- und Plattfuss – Beschreibung

Die krankhaften Veränderungen Senkfuß und Plattfuß bezeichnen das Absinken der Fußgewölbe (Senkfuß = Das Längsgewölbe ist leicht abgesunken bzw. Plattfuß = Das Längsgewölbe ist komplett abgesunken). Sie gehören zu den häufigsten krankhaften Veränderungen und zählen zu den verbreitetsten Fußleiden in den westlichen Gesellschaften. Oft kommen sie in Kombination daher, dann spricht man vom Senkplattfuß. Es gibt den angeborenen Plattfuß, der eher selten ist und den erworbenen Plattfuß, das heißt eine im Verlauf des Lebens entstandene Fehlstellung.

 

Senk- und Plattfuss – Ursache

Der erworbene Senkfuß oder Plattfuß entsteht zumeist durch eine ungenügende Funktion von Muskeln und Bändern. Hauptursache sind mangelndes Training, etwa durch dauerhaftes Sitzen und pausenloses Tragen von Schuhen bzw. Schuhen, die den Füßen keine Bewegungsfreiheit lassen, Übergewicht, langanhaltendes Stehen oder Bindegewebsschwäche. Meist ist die Ursache eine Kombination aus den vorgenannten Punkten. Sie sehen, auch hier zieht sich Bewegungsarmut und Übergewicht wie ein roter Faden durch alle Krankheitsbilder.

Senk- und Plattfuss – Prophylaxe

Wirksamste Prophylaxe ist viel Bewegung. Viel Barfußlaufen mit entsprechenden Tragepausen für die Schuhe und die Wahl von bequemem Schuhwerk, welches das natürliche Abrollverhalten nicht verhindert.

pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playsharestepticket_plusticketstwitter