Über uns

Historie
1954

Es beginnt mit einer Idee: Mokassins- die traditionelle, bequeme Fußbekleidung der Indianer Nordamerikas- für die Menschen hierzulande herzustellen. So entsteht die „Walheimer Schuhfabrik“ im baden-württembergischen Landkreis Ludwigsburg- und damit die Produktion von Damen- und Herrenmokassins, mit denen sich Sioux als Marke im deutschen Schuhfachhandel schon zu Beginn einen guten Namen macht
1956

Als eingetragenes Warenzeichen wird aus der Idee eine echte Marke.
1957

Der "Autoped", das erste Schuhkonzept speziell für Autofahrer geht an den Start.
 
1958

Der "Intarsia" mit innovativer Noppensohle wird lanciert und Vorbild für viele Hersteller.

1964

Sioux entwickelt die Naturformserie "Grashopper" für Damen, Herren und Kinder- und schafft damit den Internationalen Durchbruch. Von dieser Serie wurden weltweit über 10 Millionen verkauft.
1970

Der englische Schuhfabrikant "Clarks" erwirbt von Sioux die Lizenz für den "Grashopper" und vertreibt ihn unter eigenem Namen.

1972

Spitzensportler stehen auf Spitzenschuhe. Sioux wird erstmals offizieller Ausstatter der deutschen Olympiamannschaft und ist dies bis heute. Auch 2012 in London werden deutsche Olympioniken auf Sioux stehen
1979

Von höchsten öffentlichen Interesse: Sioux feiert 25-jährige Erfolgsgeschichte. Lothar Späth, seinerzeit Ministerpräsident von Baden-Württemberg, hält die Festrede.

1994

Mit einem großen Marken-Relaunch macht Sioux in Anzeigen und Plakaten auf sich aufmerksam. Original-Indianer sind Sympathieträger und kommunizieren Werte, für die Sioux steht.

1997

Als erstes Schuhunternehmen wird Sioux für die Qualitätsfaktoren Entwicklung, Produktion und Vertrieb voll zertifiziert ( DIN EN ISO 9001 ).

1998

Ab Herbst betreut Sioux die Marke Apollo. Mit der Konzeption "zurück zur Klassik", die die Marke früher auszeichnete, wird Apollo im Markt neu positioniert. Sioux setzt bei Apollo auf den klassischen Herrenschuh in bester handwerklicher Schuhmachertradition.
1999

Sioux gewinnt mit der Werbeagentur GPP den silbernen Effie für effiziente und kreative Werbung. So konnte Sioux in kurzer Zeit den Bekanntheitsgrad um 18% und die Kaufbereitschaft sogar um 31% steigern.

Zur Absicherung der Quantität und Qualität wird das Werk in Portugal ausgebaut.

2000

Der Auftritt der Indianer wird mit zeitgemäßen Motiven aktualisiert und begeistert in der Werbung neue Zielgruppen.

2002

Der Deutsche Schuh- und Lederwarenpreis 2002 geht an Sioux. Das Designerteam von Sioux überzeugte die Fachjury des Landes Rheinland-Pfalz, die nach den Kriterien Kreativität, Qualität und Funktionalität urteilte.
2004

Ein halbes Jahrhundert mit zahlreichen, wegweisenden Schuhentwicklungen brachte u.a. die Naturform-Modelle Grashopper, Slopper und Outsider hervor, die heute Kultcharakter besitzen. Mit der Einführung des Mokassins wurde Sioux so zu einem Pionier der Freizeitmode in Deutschland. In der Walheimer Schuhschmiede werden auch weiterhin mit viel Energie und Know-How zeitlose Werte in aktuellem Outfit kreiert.

2006

Sioux wird mit dem Leistungs-Zertifikat "Fachhandelspartner des Jahres 2006" im Segment Herrenschuhe nach Umfrage des "markt-intern"-Partnerschaftsspiegel für konstante und hervorragende Leistungen ausgezeichnet.

Im Segment Damenschuhe belegte Sioux einen fabelhaften sechsten Platz unter 34 bewerteten Marken.

2007

Ab der Saison Frühjahr / Sommer 2007 entstehen die Schuhe der Marke JOOP! unter Führung von Sioux. Die Schuhe-Kollektion werden in enger Abstimmung mit dem JOOP!-Oberbekleidungs- & Accessoires-Team entworfen und entwickelt. Das Credo lautet:" Jahrzehntelange Fertigungskompetenz gepaart mit Lifestyle-Image".
2009

Sioux-Designer erhalten erneut den Deutschen Schuh- und Lederwarenpreis in der Produktgruppe Herren. Die Prämierung umfasst die innovative Easy-Going-Konzeption mit Herren- und Damenschuhen. Bewertet wurde nach erweiterten Kriterien: Innovation, Design, Material, Qualität, Funktion, Verarbeitung und Vermarktbarkeit.
2010

Die Sioux GmbH wird von Privatinvestoren unter dem Dach der Square Four Investments übernommen und wird wieder Familienunternehmen.

2012

Sioux feiert das 40-jährige Jubiläum als offizieller Schuh-Ausstatter der deutschen Olympiamannschaft. Seit den Olympischen Spielen 1972 in München begleitet Sioux auf Schritt und Tritt die deutschen Olympioniken.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten