Anti-Aging für die Schuhe

Schuhcreme

Auch Leder braucht, wie unsere Haut, regelmäßige Pflege um weich, widerstandsfähig und faltenfrei zu bleiben. So auch unsere Schuhe. Wer in regelmäßigen Abständen seine Schuhe mit Schuhcreme behandelt sorgt für Geschmeidigkeit, Elastizität und Schutz vor Nässe.

Durch das regelmäßige Tragen Ihrer hochwertigen Lederschuhe verlieren diese nach und nach an Farbfrische und werden durch Risse und Kratzer nachhaltig geschädigt. Mit Schuhcreme können Sie Ihre hochwertigen Lederschuhe von Rissen, Kratzern, Farb-Abrieben oder groben Falten befreien. Durch die richtige Schuhcreme können Sie nicht nur Gebrauchspuren kaschieren und optisch aufbessern, sondern Sie schützen Ihre hochwertigen Lederschuhe, durch den Einsatz von geeigneter Schuhcreme, auch für die Zukunft. Die Schuhcreme führt dem Leder verloren gegangene Öle und Fette zurück. Sie verhindert, dass Feuchtigkeit und Wasser übermäßig vom Leder aufgenommen werden. Gerade im Herbst und Winter ist Schuhcreme und hin und wieder etwas Wachs von Vorteil, um Wasserränder auf dem Leder zu vermeiden. An frisch gecremten und gewachsten Schuhen perlt das Wasser ab und ist somit ein wichtiger Schutz an regnerischen oder verschneiten Tagen. Die richtige Schuhcreme ersetzt hierbei jedoch nicht die Imprägnierung Ihrer hochwertigen Lederschuhe.


Der Unterschied zwischen Schuhcreme und Schuhwachs

Im Alltag werden die Begriffe Schuhcreme und Schuhwachs häufig verwechselt. Beide Mittel dienen der nachhaltigen Pflege Ihrer hochwertigen Lederschuhe. Doch hierbei gibt es Unterschiede. Während die Schuhcreme eine dünnere Konsistenz hat und somit tiefer in das Schuhleder eindringen kann, wirkt das Schuhwachs hauptsächlich oberflächlich.

Das Schuhwachs verleiht durch diese oberflächliche Pflege und den hohen Wachanteil Ihren hochwertigen Lederschuhen einen unverwechselbaren Glanz. Diese Unterschiede in der Konsistenz von Schuhcreme und Schuhwachs erkennen Sie auf den ersten Blick. Während Schuhcreme meist sehr weich ist und in Tuben oder Plastikbehältern verkauft wird, ist Schuhwachs sehr hart und wird meist in Blechdosen gefüllt.


Schuhcreme mit Bürste oder mit Tuch auftragen?

Bevor wir Ihnen erklären, wie Sie die Schuhcreme richtig auftragen, gehen wir der Frage nach, welches Hilfsmittel sich besser zum Auftragen der Schuhcreme eignet. Wie bereits bei der Schuhcreme und dem Schuhwachs gibt es auch bei der Bürste und dem Tuch nur eine richtige Antwort – Für gute Schuhpflege benötigen Sie sowohl ein Tuch als auch eine Schuhbürste.

Für alle großflächigen Stellen an Ihren hochwertigen Lederschuhen empfehlen wir das Schuhputztuch. An den Nähten, der Schuhsohle und den Verzierungen stößt das Schuhputztuch allerdings schnell an seine Grenzen, da Sie nichtmehr alle Stellen mit der Schuhcreme erreichen. Für diese Stellen empfiehlt sich daher eine kleine Schuhbürste. Durch die feinen Borsten werden auch die verstecktesten Stellen Ihrer hochwertigen Lederschuhe mit Schuhcreme versorgt.

Schuhcreme richtig auftragen:

Der wichtigste Hinweis beim Auftragen von Schuhcreme und Schuhwachs vorab. Beide Pflegemittel müssen sparsam aufgetragen werden. Mit der Schuhpflege verhält es sich ähnlich wie beim Eincremen der eigenen Haut. Nehmen Sie zu viel, so kann das Leder die überschüssige Schuhcreme oder das überschüssige Schuhwachs nichtmehr aufnehmen.

Haben sie beim Kauf von Schuhcreme ein Auge auf die Farbwahl. Im Zweifelsfall ist immer eine farblose Schuhcreme empfehlenswert. Bevor sie die Schuhcreme auf den Schuh auftragen, ist eine gründliche Reinigung, von Schmutz- und Staubpartikeln, unentbehrlich.

Zum Auftragen der Schuhcreme auf großflächigeren Stellen sollten Sie das Schuhputztuch um ein oder zwei Finger wickeln. Auf diese Weise lässt sich die Schuhcreme optimal dosieren und am gleichmäßigsten auf das Leder verteilen. Für schwerer zugängliche Stellen nehmen Sie anschließend eine Schuhbürste zur Hand und massieren die Schuhcreme auch an den schwer zugänglichen Stellen vorsichtig ein.

Lassen sie ihre Schuhe nach dem Eincremen eine gute Stunde stehen, damit die Schuhcreme richtig in das Leder einziehen kann.


Schuhcreme oder Schuhwachs? – Was ist das geeignete Pflegemittel

Bedingt durch die beiden unterschiedlichen Wirkungsweisen von Schuhcreme und Schuhwachs empfehlen wir, dass Sie Ihre hochwertigen Lederschuhe zuerst tiefenwirksam mit der geeigneten Schuhcreme pflegen und diese Schuhcreme, wie oben bereits erwähnt, optimal einwirken lassen. Danach folgt die Anwendung von geeignetem Schuhwachs, welches nach dem Auftragen sorgfältig poliert werden muss. Durch diese Anwendung erhalten Ihre hochwertigen Lederschuhe Ihren unverwechselbaren Glanz.

Bedenken Sie aber stets, dass die einmalige Pflege Ihrer Lederschuhe durch Schuhcreme und Schuhwachs nicht ausreicht. Selbst hochwertiges Leder bedarf regelmäßige und sorgfältige Pflege.


Wir freuen uns über Ihre Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
4.85 /5
( 7 )
1
5
4.85
 

Bewerten Sie diesen Artikel unten

Sie können einen Artikel nicht mehrfach bewerten. Wir haben Ihre ursprüngliche Bewertung aktualisiert.

Herzlichen Dank! Sie haben diesen Artikel mit

/5 Sternen bewertet.


WILDLEDERPFLEGE

Wildleder bzw. Veloursleder ist das modischste und feinste unserer Leder. Häufig ist Imprägnierspray der erste Gedanke, wenn es um Pflege geht. Diese Aussage stimmt, jedoch ist das nur die halbe Wahrheit. Den Grund dafür lesen Sie hier.

SCHUHE RICHTIG IMPRÄGNIEREN

Schuhe imprägnieren – das ist die wohl bekannteste Art und Weise die eigenen Schuhe zu pflegen. Doch was das Imprägnieren im Detail bewirkt, was es zu beachten gilt und welche Schuhe zwingend imprägniert werden müssen, erfahren Sie hier.

GUTE SCHUHE BRAUCHEN GUTE PFLEGE

Ein Sioux-Schuh bleibt schon aufgrund seiner hohen Qualität ein treuer Begleiter. Aber auch beste Materialien benötigen Pflege, um sich gegen Umwelteinflüsse zu schützen. Einen Sioux-Schuh zu pflegen heißt, seinen Wert und das einzigartige Tragegefühl lange zu erhalten.

TRAGEPAUSEN

Tragepausen verlängern das Schuhleben eines Lederschuhs deutlich. Wer seinen Schuhen regelmäßig Tragepausen gönnt, profitiert von einer besseren Schuhhygiene und erhält langfristig die ideale Passform seines Schuhpaares.

SCHUHE KORREKT AN- / AUSZIEHEN

Schuhe an- und ausziehen, so könnte man sich denken, das lernt man schon als Kleinkind. Das stimmt freilich, uns geht es aber hier darum, wie man dies so tut, um gleichzeitig den hochwertigen Lederschuh bestmöglich zu schonen.

SCHUHSPANNER

Bei der Herstellung von Schuhen kommt der Leisten zum Einsatz. Dieser ist dem menschlichen Fuß nachempfunden, er gibt dem Schuh Form und Stabilität. Im Gebrauchsalltag sollte der Schuhspanner diese Rolle einnehmen. Schuhspanner werden aus diesem Grund teilweise auch Schuhformer genannt.

SCHUHE RICHTIG PUTZEN

Schuhe putzen ist eine Kunst für sich und eine Aufgabe, der sich leider immer weniger Menschen stellen. Das ist einerseits sehr schade, denn ein Schuh will geputzt und gepflegt sein. Andererseits glauben wir, dass es auch dem Mann bzw. der Frau gut zu Gesichte steht und dem gepflegten Gesamteindruck dienlich ist, wenn nicht nur die Oberbekleidung stilsicher sitzt, sondern auch die Fußbekleidung einen ordentlichen Eindruck hinterlässt. „Oben hui, unten pfui“ das können wir auch in modisch sehr toleranten Zeiten wie diesen keinem Kunden empfehlen.

SCHUH-
PFLEGEMITTEL

Der tadellose Zustand neuer Schuhe nimmt von Zeit zu Zeit ab. Um dem entgegenzuwirken ist der Einsatz des richtigen Schuhpflegemittels lohnenswert.

SCHUHBÜRSTE

Die Schuhbürste ist das Grundutensil für jede Schuhpflege. Wichtig ist, die Schuhbürste auf das Obermaterial des Schuhs abzustimmen und das Leder zu pflegen und nicht zusätzlich zu strapazieren. Eine gründliche Schuhpflege beginnt mit dem Ausbürsten des Schuhs und endet mit dem Auspolieren.


Das könnte sie auch interessieren:

Zur Herstellung eines Schuhes gehören viele Schritte. Angefangen bei der Modellentwicklung, über die Stanzerei, die Stepperei bis hin zum...

Daraus entstehen Schuhträume. Leder besitzt als natürliches Material eine Vielzahl positiver Eigenschaften. Einzigartige Oberflächen und Optiken...

Der Fuß nimmt während der Abrollbewegung des Gehens in verschiedenen Bereichen das Gewicht des Menschen auf und verändert sich dadurch kurzfristig....