Eleganz - Das Objekt der Begierde

Zu Beginn des neuen Jahres ist in den Modemetropolen dieser Welt ein klares Bekenntnis zu schlichter Eleganz zu verzeichnen. Weg von sportlichen Outfits, hin zu alltagstauglicher Eleganz, die uns von der Masse abhebt. Erfahren Sie hier alles über den neuen Mega-Trend.

273

Was es ist:

Casual kann jeder. In der Glamour-Illustrierten GALA ist aktuell ein Artikel über „die neue Eleganz“ zu lesen. Tenor des Textes: Sich sportlich kleiden ist zwar bequem. Sich aber schön und chic zu stylen, hebt uns von der Masse ab. Da ist etwas dran: Schließlich hat sich der sportliche Stil durchgesetzt wie Green Smoothies und Coffee-to-go. Trendsetter aber schwimmen gegen den Strom. Und genau deshalb ist die Rückkehr zu einem „Gut angezogen sein“ durchaus logisch. Frauen wollen wieder schöne Röcke und adrette Blusen tragen. Männer verzichten auch in der Freizeit auf ihre Jeans und ziehen sich Wollhosen oder Chinos an. Besonders wichtig dabei ist der schöne Schuh. Auch hier wird immer mehr Wert darauf gelegt, dass man mit beiden Beinen auf dem adretten Boden der Tatsachen steht.

 

Wem es steht:

Jedem, dem „Casual Fridays“ im Büro suspekt sind. Nichts spricht selbstverständlich dagegen, zu Hause abends mit dem Jogger auf dem Sofa zu liegen. Aber es macht eben auch sehr viel Spaß, sich genau zu überlegen, was man im Alltag oder am Abend trägt.

Das Vorurteil, dass man klassisch gekleidet kurzerhand zum alten Eisen gezählt wird, ist übrigens überholt. Inzwischen gilt vielmehr: „Casual, das kann doch jeder“. Und wir alle kennen ja das alte CVJM-Lied „nur tote Fische schwimmen mit dem Strom“. Und so ist es. Im Moment besonders casual und leger herumzulaufen, ist kein modisches Statement mehr.

Auch viele Blogger oder Influencer wie Chiara Ferragni oder Caro Daur kommen in der großen Robe oder dem „Kleinen Schwarzen“ zu Events.


Wie es geht:

Seien Sie mutig. In einer Welt, in der Jeans und Sneaker zur Uniform gehören (sogar im Büro!), ist es beim ersten Mal etwas ungewohnt, sich chic zu kleiden. Aber es macht Spaß, da man sich mehr mit sich und seinem eigenen Geschmack beschäftigt und gleichzeitig seine Individualität gekonnt zum Ausdruck bringt. Verwechseln Sie „Eleganz“ nicht mit „Spießigkeit“. Das graue Kostüm bleibt Tabu. Schon eher geht es darum, wild bedruckte Faltenröcke mit klassischen Accessoires, wie z.B. Schuhen für sich zu entdecken. Oder Schnürschuhe einmal mit bunten Socken zu kombinieren.

Wir bei Sioux beobachten eine zunehmende Nachfrage nach unseren Klassikern: Im Herrenbereich sind das Oxfords und Derbies in hochwertigem Leder, gerne auch in aufwendig gefinishtem Cognac mit Flügelkappe und Lyralochung, im Damenbereich steigt die Nachfrage nach Loafern und klassische College-Slippern auf der einen Seite bzw. boyfriend-Schnürern oder schlichteren Booties in weichem Lackleder auf der anderen Seite.

Sicherlich wird es modisch weiterhin casual zugehen, das ist der Mainstream und dieser Mega-Trend ist bisher ungebrochen. Es gibt sie allerdings wieder, der modisch informierte Mann oder die modisch versierte Dame, die wieder stärker auf einen „etwas angezogener“ Auftritt achten.  


Wir freuen uns über Ihre Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
4.75 /5
( 4 )
1
5
4.75
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Wissen Sie schon alles über das Thema Schuhe? Aufmerksame Leser unserer breit gefächerten Beiträge sind immer gut informiert, aber selbst Profis...

Wir verraten Ihnen heute die wichtigsten Trends frisch von den Laufstegen der wichtigsten Modemetropolen. Erfahren Sie, welche Schuhe sich mit den...

Sie sind das Highlight der Saison: weiße Sohlen. Ob beim Sneaker, Grashopper oder Mokassin. Weiße Sohlen sind ein „Must Have“. Nachteil ist, sie...