Blicke hinter die Kulissen unseres Fotoshootings Frühjahr-Sommer 2018

Endlose Weite, perfektes Licht und atemberaubende Landschaften. Dies beschreibt nur einen kleinen Teil unseres Kampagnen Shootings in Kapstadt. Impressionen und spannende Insights von unserem letzten Fotoshooting erfahren Sie hier.

365

Warum Südafrika?

Vielleicht fragen Sie sich, warum unsere Wahl der Shooting-Location auf Südafrika gefallen ist?

Dafür gibt es drei wesentliche Gründe.

Zum ersten: Die jahreszeitliche Wetterlage… benötigen wir doch mitten im Winter Sonne und sommerliche Stimmung, da unsere Shootings jahreszeitlich versetzt stattfinden. Im Winter fotografieren wir Modelle für Frühjahr-Sommer und wenn in Deutschland der Sommer einkehrt, dann bereits schon wieder die nächsten Kollektionen für Herbst und Winter.

Der zweite Grund ist die perfekt aufgestellte Infrastruktur für Foto- und Filmproduktionen. Auch unser Freund und bewährter Fotograf Stephan Glathe, der regelmäßige Shootings mit bekannten Brands wie Hugo Boss betreut, ist dort optimal vernetzt. Der Stuttgarter Fotograf führt uns bei jedem Shooting zu den schönsten Locations in und um Kapstadt.

Was aber den dritten Punkt ausmacht, ist die Einzigartigkeit der Landschaften und des Sonnenlichts im Dezember-Sommer in Kapstadt, das die Farben und edlen Materialien unserer Modelle zum Strahlen bringt.


Was bei der Vorbereitung besonders wichtig ist: Die Model-Auswahl

Neben der passenden Location steht die Model-Auswahl an erster Stelle. Das läuft zwar nicht ganz wie bei GNTM (Germany’s next Topmodel) ab, aber gewisse Parallelen gibt es allemal. So ist die Auswahl der passenden Models doch ein wesentlicher Faktor für ein erfolgreiches Shooting. Zum einen sollen diese zur Marke passen. Sioux Models sollen Tiefgang und Schönheit vereinen. Und da wir sowohl Damen- als auch Herrenschuhe im Sortiment haben müssen die Models auch als Paar funktionieren. Zu guter Letzt müssen sie vor allem aber in die Mustergrößen passen. Models mit Schuhgröße 4 ½ (37,5) bei den Damen bzw. 8 (42) bei den Herren sind leider nicht leicht zu finden. Umso glücklicher waren wir, dass Sioux-Fan Jonathan bereits zum zweiten Mal dabei war und extra aus Paris angeflogen kam. Aufmerksame Beobachter werden sein markantes Gesicht bestimmt schon wiedererkannt haben. Perfekt passend dazu fiel die Wahl für das Damen-Modell auf die Rosemary. Begeistert hat uns an ihr besonders das natürliche Auftreten und die große Freude, die Sie beim Shooting und folglich auch bei den Bildern versprüht.

Auch bei unseren Grashopper-Models gibt es ein bekanntes Gesicht zu entdecken. Louren war ebenfalls bereits in Grashoppern zu sehen und wurde begleitet von Luisa. Zum ersten Mal hatten wir für Frühjahr-Sommer auch vier tolle Kinder mit dabei, die allesamt aus Kapstadt stammen. Micaela, Zaira, Enam und Luan waren mit Spaß und Begeisterung bei der Sache: Die Bilder und die Filmsequenzen sprechen dabei für sich.


Tagebuch eines Shooting-Tags:

Calltime 5:00 Uhr am Morgen. Das Team bestehend aus Fotograf, Models, Digitalassistentin, Stylistin, Hair- & Make up-Artist, Produktionsmanager, Lichtassistent, Kameramann, Fahrer und zwei Sioux-Marketing-Mitarbeitern. Pünktlich startet das 14-köpfige Team mit drei Vans in Richtung Location. Mit an Bord: 10 Schuhkoffer mit 120 unterschiedlichen Schuhmodellen, rund 50 verschiedene Outfits und natürlich jede Menge technisches Equipment.

An diesem Tag ist das erste Ziel eine Farm in besonderer landschaftlicher Umgebung. Nach einer Stunde Fahrzeit erreichen wir die Barley Wheat Farm. Diese hatten wir auf Grund ihres einzigartigen Weitblicks in die Natur ausgewählt. Und natürlich auch wegen der ihrer großen Schafherde. Ein ganz besonderes Bild entsteht mit Jonathan und einem Lamm auf seinen Schultern. Auf dieses sind wir ganz besonders stolz. Vielleicht haben Sie das Motiv ebenfalls bereits entdeckt.

Zehn Locations und rund 900 Bilder später trifft das Highlight des Tages ein: ein Porsche 356 aus den 1950er-Jahren. Zur Inszenierung unserer Driver-Schuhe „Sioux Autoped“, deren Idee in diesem Jahr 60. Geburtstag feiert, haben wir dieses tolle Auto als Nachbau gebucht. Die leuchtenden Augen der Crew bestätigen: Es war eine gute Wahl. Und die entstandenen Bilder spiegeln dies wieder.

Auf unserem Roadtripp zur legendären Kapstadter Camps Bay als nächste Location des Tages begleitet uns der Porsche ebenfalls. Phantastische Impressionen spielen sich wie von selbst auf unsere Kameras bei der Fahrt auf der Route entlang einer der spektakulärsten Küstenstraßen der Welt: dem Chapmans Peak Drive. Die sagenhaften Aussichten kann man kaum beschreiben. Am Aussichtpunkt "Chapman's Point" hat man einen atemberaubenden Ausblick in Richtung Kommetjie über den weißen, weitläufigen und menschenleeren Long Beach der "Chapman's Bay". Dort fangen wir im Licht der untergehenden Sonne die letzten Bilder des Tages ein.

Am Ende eines 16 Stunden dauernden ersten Shooting-Tages haben wir mehr als 2000 Bilder, 7 Stunden Filmmaterial und unvergessliche Eindrücke gesammelt. Lassen Sie sich am besten selbst davon faszinieren.


Wir freuen uns über Ihre Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 /5
( 0 )
1
5
0
 

Bewerten Sie diesen Artikel unten

Sie können einen Artikel nicht mehrfach bewerten. Wir haben Ihre ursprüngliche Bewertung aktualisiert.

Herzlichen Dank! Sie haben diesen Artikel mit

/5 Sternen bewertet.


Das könnte Sie auch interessieren:

486. Das ist die Anzahl der unterschiedlichen Schuhmodelle, die ich pro Saison in- und auswendig kennen muss. Doch nicht nur für den Kopf bringt...

Die Tage werden bereits kürzer und die Nächte wieder länger – der Herbst steht vor der Tür. Mit Impressionen aus unserer neuen...

Der Winter ist da und mit ihm leider auch die nervigen und unschönen Salzränder oder Salzflecken an den Schuhen. Wie Sie diese entfernen und schon...