Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Schnee, Lichterglanz und der Duft von Glühwein - Für viele Deutsche hat nun die schönste Zeit des Jahres begonnen. Welche Weihnachtsmärkte Sie in diesem Jahr auf keinen Fall verpassen sollten und wie Sie auf jeden Fall stets warme Füße behalten, erfahren Sie hier.

267

Der Christkindlesmarkt in Nürnberg

Der Christkindlesmarkt in Nürnberg zählt zweifelsohne zu den berühmtesten Weihnachtsmärkten auf der ganzen Welt. Jährlich werden Millionen Menschen in den süßen Bann der Vorweihnachtsstimmung rund um den Marktplatz gezogen. Besonderes Flair erhält der Weihnachtsmarkt in Nürnberg durch den Markt der Partnerstädte. Hier können die Besucher Weihnachtliche Spezialitäten aus der ganzen Welt genießen. Original Nürnberger Lebkuchen und Nürnberger Rostbratwürste dürfen selbstverständlich trotzdem nicht fehlen. Ein Abstecher bei der größten Feuerzangenbowle der Welt sollte als krönender Abschluss jedes Besuches auf jeden Fall eingeplant werden.

Öffnungszeiten:
01. Dezember bis 24. Dezember 2017, täglich von 10.00 bis 21.00 Uhr


Der Barock-Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg

Auf dem barocken, von Arkaden gesäumten Marktplatz im Herzen Ludwigsburgs dreht sich in der Vorweihnachtszeit alles um einen der schönsten Weihnachtsmärkte Süddeutschlands. Liebevoll dekorierte Stände, zahlreiche Buden und der Duft von frischem Glühwein und gebrannten Mandeln lassen jedes Winterherz höher schlagen. Umkreist von Engeln, die durch tausende kleine Leuchten erstrahlen, versprüht dieser Weihnachtsmarkt seinen ganz besonderen Charme.
Übrigens, Ludwigsburg liegt ganz in unserer Nachbarschaft. Von hier aus lohnt sich natürlich auch ein Sprung in unser Sioux Outlet in Bietigheim.

Öffnungszeiten:
23. November bis 22. Dezember 2017, täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr


Der Mittelaltermarkt in Esslingen


Auf dem Weihnachtsmarkt in Esslingen wird jeder Besucher 600 Jahre in die Vergangenheit versetzt. Inmitten von Gauklern und Feuerschluckern gibt es Mittelalter zum Fühlen, Riechen und Schmecken. Für die Besucher gibt es zahlreiche Aktionen, die jeden Besuch auf diesem Weihnachtsmarkt zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Öffnungszeiten
28. November bis 22. Dezember 2017, täglich von 11.00 bis 20.30 Uhr (Do. + Sa. Bis 21.30 Uhr)

 

 

 

 

 

 

 

 


Der Striezelmarkt in Dresden


Als einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands, blickt der Striezelmarkt auf eine lange Tradition zurück. Die Geschichte geht bis in das Jahr 1434 zurück. Den Namen verdankt dieser Weihnachtsmarkt dem Striezel, also dem Dresdner Stollen. Genau diesen Stollen findet man auch in sämtlichen köstlichen Variationen rund um das Gelände des Weihnachtsmarktes wieder. Besonderes Highlight ist die mit 14,62 Meter größte erzgebirgische Stufenpyramide der Welt.

Öffnungszeiten:
29. November bis 24. Dezember 2017, täglich von 10.00 bis 21.00 Uhr


Der historische Weihnachtsmarkt in Hamburg


Vor dem eindrucksvoll dekorierten Rathaus findet jedes Jahr einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands statt. Direkt neben der Binnenalster besticht der Weihnachtsmarkt durch die historisch heimelige Architektur, die eigens von Zirkus Roncalli-Direktor Bernhard Paul entworfen wurde. Ein Highlight für Groß und Klein ist der Weihnachtsmann, der täglich in seinem Schlitten über die staunenden Köpfe der Besucher fliegt und das ein oder andere weihnachtliche Lied zum Besten gibt.

Öffnungszeiten:
27. November bis 23. Dezember 2017, täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr (Fr. + Sa. bis 22.00 Uhr)


Der Weihnachtsmarktbesuch und das passende Schuhwerk

Bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt  stundenlang auf dem Weihnachtsmarkt umher schlendern? Schon allein bei dem Gedanken bekommt der ein oder andere wortwörtlich kalte Füße. Das muss nicht sein. Wir sagen: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechtes Schuhwerk. =)

Unser Tipp daher: Auf dem Weihnachtsmarkt sind die richtigen Schuhe das A und O für einen langen, unbeschwerten Abend. Auf was ist zu achten? Ideal ist, wenn die Winterstiefel innen warm gefüttert sind. Am besten fährt man hier mit flauschig-warmem Lammfell. Kein anderes Material hat so gute Isolationswerte und ist gleichzeitig derart atmungsaktiv. Da Fütterung nicht gleich Fütterung ist, sollte bei Winterstiefeln darauf geachtet werden, dass das Lammfell nicht nur als modische Applikation das Schuhwerk oberflächlich ziert, sondern dass auch die Innenseite des Stiefels komplett bis in die Schuhspitze durchgefüttert ist. Kalte Zehen will schließlich niemand, daher sind warm gefütterte Schuhe ein Muß für den Weihnachtsmarktprofi. Und wer seine Stiefel bevor es losgeht, sorgsam imprägniert, hat wirklich alles richtig gemacht. Im Übrigen sollte Mann oder Frau auf ein gutes, winterliches Profil achten. Das garantiert einen sicheren Stand, auch wenn die Anzahl der  Glühweinrunden unübersichtlich werden sollte.

Dürfen wir vorstellen:
Die idealen, kuschelig-warmen Begleiter auf dem Weihnachtsmarkt von Sioux.